Ein Schutzraum für Mädchen

Ein Schutzraum für Mädchen

👩 Beim Girls*Day sollen Mädchen künftig immer montags in den Jugendraum-Mitte kommen können, wo sie ungestört Zeit verbringen können.

👩🏼‍🤝‍👩🏻 Die Sozialarbeiterinnen Maike Engel und Sabrina Hofmann möchten damit die „Ich“-Entwicklung der Mädchen stärken.

🗣 „Wir haben festgestellt, dass die Mädchen aufgrund des mangelnden Kontakts zu Gleichaltrigen aufgehört haben zu reden. Die Identitätsentwicklung bei Jugendlichen zum eigenen ‚Ich‘ ist teilweise stark eingeschränkt und einige Mädchen und Jugendliche wurden in ihren Familien noch stärker in den Alltag eingebunden, was ihnen den Kontakt zu Freundinnen zusätzlich erschwerte“, berichtet Maike Engel

🌏 Außerdem wollen sie das feministische Weltbild fördern.

🏁 „Unser Ziel ist die Stärkung der ‚ich‘-Entwicklung“, führt Hofmann aus. „Eigentlich haben Frauen die gleichen Rechte und doch zeigt sich im Lohn oder auch in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf die klare Rollenverteilung einer männerdominierten Welt.“

🤐 Sabrina Hofmann erklärt, dass sie auch das Selbstbewusstsein stärken wollen und auch über „Tabu“-Themen gesprochen wird. „Bei den Mädchen ist die Akzeptanz von verschiedenen Lebensweisen viel weiter fortgeschritten als bei Jungs. Ich fand es faszinierend, welche klare und offen Meinung selbst Zehnjährige zum Thema ‚Transgender‘ haben, während viele Jungen hier noch ihre Probleme zu haben scheinen“.

Fotobeschreibung: Sabrina Hofmann und Maike Engel vom Jugendbüro bieten Mädchen seit kurzer Zeit nun einen eigenen Schutzraum.

Quelle: Stadtverwaltung Crailsheim
Foto: Stadtverwaltung Crailsheim

Lifestyle
Rubriksponsor:
@sha.tv