Schwäbisch Hall History – Leonhard Kern und der Dreißigjährige Krieg

Schwäbisch Hall History - Leonhard Kern und der Dreißigjährige Krieg

🖼 Im Hällisch-Fränkischen Museum gibt es am Mittwoch, den 28. Juli um 12:30 Uhr eine Mittagspausenführung von Katharina Becker M.A.

🗡 Sie wird in einem Rundgang durch die Sonderausstellung den Besucherinnen und Besuchern einen Überblick über die Geschichte der von den Kriegsunruhen in Mitleidenschaft gezogenen Reichsstadt und das Werk des berühmten Bildhauers Leonhard Kern geben.

👨🏻‍🎨 Wer war Leonhard Kern?:
Der Bildhauer wurde 1588 in Forchtenberg geboren. Nach seiner Bildhauerlehre lies er sich 1620 in Schwäbisch Hall nieder.
Dort fertigte er zunehmend Statuen aus Elfenbein und Holz an, die sich großer Beliebtheit bei fürstlichen Sammlern erfreuen sollten.
Unter anderem fertigte er viele Figuren an, die den Dreißigjährigen Krieg widerspiegelten, welchen er in Schwäbisch Hall miterlebte.
Durch die Beliebtheit seiner Werke konnte er das Schlösschen von Tullau erwerben.
1662 starb Leonhard Kern in seinem Stadthaus in Schwäbisch Hall.
Er gilt als einer der wichtigsten deutschen Bildhauer des 17. Jahrhunderts.

Lifestyle
Rubriksponsor:
@sha.tv

#hällisch #fränkisch #museum #hfm #schwäbischhall #schwaebischhall #sha #newsha